Himmelhartha


.... liegt in einer idyllischen Landschaft des Erzgebirgsvorlandes, zwei km nordwestlich von Lunzenau. Die Flurfläche des Ortsteils beträgt 116 ha, mit einer Höhenlage von 250 bis 275 NN. 

Das Ortsbild wird geprägt von den vorhandenen Vierseitenhöfen und Fachwerkhäuser, die sich alle in einem guten baulichen Zustand befinden.

Zur Geschichte:
1150  Gründung einer früheren Rodebodenanlage
1324  Dittrich der II von Rochsburg mit dem Burggrafen Otto von Leisnig erwerben die Dörfer Göhren, Himmelhartha und Schlaisdorf (Bezeichnung des Ortes als "Synnenhart" (Sonnenhart)
1580  Bezeichnung des Ortes als "Hartha"
1696  Bezeichnung des Ortes als "Himmelhartha" ("Hart" bedeutete damals Bergwald)
1551 bis 1746  Himmelhartha war Amtsdorf
1746 bis 1816  Der Ort gehörte zur gräflich-schönburgischen Lehnsherrschaft Wechselburg.
1843  Zugehörigkeit zum Amtsgericht Rochlitz
1856  Zuordnung zum Gericht Rochlitz
1. April 1996  Himmelhartha wird ein Ortsteil von Lunzenau.  

Ortsansicht
Ortsansicht

Ortschaftsrat Himmelhartha

Ortsvorsteher
Andreas Polster
Göhrener Straße 6
09328 Lunzenau OT Himmelhartha

037384/6523